Dune – Der Wüstenplanet

Der Filmexperte der Bibliothek hat sich die Neuverfilmung von Dune (bzw. die Verfilmung der ersten Hälfte des Romans, der Film ist als Zweiteiler konzipiert) zu Gemüte geführt und aus diesem Anlass nochmal einen Blick auf den Film von David Lynch geworfen:

Der Kinostart von Denis Villeneuves „Dune“-Neuverfilmung (genauer gesagt der Verfilmung der ersten Romanhälfte) ist eine gute Gelegenheit, sich wieder einmal David Lynchs Erstverfilmung aus dem Jahr 1984 vorzunehmen.

Die gilt zwar als Flop, ist aber weit besser als ihr Ruf. Der Kino-Surrealist Lynch („Eraserhead“, „Twin Peaks“) verwandelte Frank Herberts archaischen Öko-Wälzer in eine Abfolge dunkel glänzender Albtraum-Tableaus zwischen venezianischem Prunk und ölverschmiertem Industrial Design.

Horror-Szenen wie jene, in denen der pustel-übersäte Schurken-Baron Harkonnen einem verstörten Knaben die letzten Lebenssäfte aussaugt, wird man in der eng am Buch orientierten Neuverfilmung vergebens suchen. Von einem „dark, mesmerizing dream-movie“ und einer „unforgettable experience“ schrieb der Filmkritiker David Ansen damals in der „Newsweek“, und daran hat sich bis heute nichts geändert.


Cover: Frank Herbert: Dune - Der WüstenplanetDune (erstmals erschienen 1965) hat bis heute nichts von seiner Faszination verloren und ist einer der meistverkauften Science Fiction Romane überhaupt. Der Autor Frank Herbert  (1920 – 1986) hatte seinen Zyklus auf 7 Bände konzipiert, 6 davon hat er geschrieben:

Bd. 1: Der Wüstenplanet (Dune); Bd. 2: Der Herr des Wüstenplaneten (Dune Messiah); Bd. 3: Die Kinder des Wüstenplaneten (Children of Dune); Bd. 4: Gottkaiser des Wüstenplaneten (God Emperor of Dune); Bd. 5: Die Ketzer des Wüstenplaneten (Heretics of Dune); Bd. 6: Die Ordensburg des Wüstenplaneten (Chapterhouse Dune)

Jahre nach dem Tod von Frank Herbert begann dessen Sohn, Brian Herbert, gemeinsam mit dem SF-Autor Kevin J. Anderson (div. Star Wars Romane), basierend auf den Notizen und Entwürfen von Frank Herbert, den Zyklus auszubauen. Es folgten zwei Fortsetzungen, mehrere Prequel-Trilogien und Romane, die zwischen den Bänden des originalen Zyklus angesiedelt wurden. Dazu gab es Erzählungen. Dune, schon von Haus aus ein gigantischer, Epochen umspannender Zyklus, wurde noch bedeutend gewaltiger. 

Brian Herbert und Kevin J. Anderson schreiben bis heute (aktuell ist im Sept. 2021 ein neuer Roman erschienen) Dune-Romane. Einen aktuellen Überblick über die Romane und die dazu gehörigen Erzählungen, in der chronologischen Reihenfolge finden sie hier

Sowohl der Film von David Lynch wie die Romane von Frank Herbert und die Erweiterungen des Duos Herbert/Anderson sind in der Bibliothek vorhanden.

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.